Bitcoin ist der ‚falsche Preis für die Möglichkeiten, die es hat‘, sagt Paul Tudor Jones

Er sagt: „Von hier aus führt der Weg nach Norden.“

Der legendäre Investor Paul Tudor Jones hat Bitcoin (BTC) mit Edelmetallen und andere Kryptowährungen mit Industriemetallen verglichen, was den Anwendungsfall betrifft – ein klarer Hinweis darauf, wohin sich der Markt seiner Meinung nach in den nächsten 20 Jahren entwickeln wird.

In einem Interview mit Julia LaRoche von Yahoo Finance am Donnerstag erläuterte Jones seine Vision des digitalen Währungsmarktes für die nächsten Jahrzehnte.

„Ich bin noch lange kein Experte für Bitcoin“, sagte Jones und fügte hinzu:

„Mit einer Marktkapitalisierung von 500 Milliarden Dollar ist es die falsche Marktkapitalisierung in einer Welt, in der man eine Aktienmarktkapitalisierung im Wert von 90 Billionen Dollar und Gott weiß wie viele Billionen Fiat-Währungen hat.

Jones bezog sich auf die Vorstellung, dass die Marktkapitalisierung von Bitcoin, die derzeit bei 358 Milliarden Dollar liegt, im Verhältnis zum Anwendungsfall und den zukünftigen Werttreibern zu gering ist. Er fuhr fort:

„Bitcoin erinnert mich so sehr an die Internet-Aktien von 1999, weil das Internet noch in den Kinderschuhen steckte. Niemand wusste, wie es zu bewerten war, wegen der Welt der Möglichkeiten, die vor uns lag.“

Jones erwartet, dass jeder, auch souveräne Nationen, in den nächsten 20 Jahren „irgendeine Art von digitaler Währung“ verwenden wird. Zu diesem Zeitpunkt wird der digitale Währungsmarkt dem „Metallkomplex“ von heute sehr ähnlich sein, wo „kostbare Kryptos“ wie Bitcoin die Rolle von Gold übernehmen und Transaktionskryptos die Funktion von Industriemetallen wie Kupfer und Aluminium erfüllen.

Jones sprach sich im Mai öffentlich für Bitcoin aus, als er den Vermögenswert als „das schnellste Pferd im Rennen“ gegen die Inflation bezeichnete. Erst letzte Woche stellte er ein fraktales Modell vor, das auf der Flugbahn von Gold in den 1970er Jahren basiert, um eine explosive Preiserholung für BTC im nächsten Jahr vorherzusagen.

2020 könnte als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die Institutionen die Flugbahn von Bitcoin dauerhaft verändert haben. Institutionelle Fingerabdrücke sind überall auf der alarmierenden Bitcoin-Knappheit zu finden, die die Preise in die Höhe treibt, da Unternehmen und Großinvestoren die 900 BTC, die jeden Tag abgebaut werden, komplett aufsaugen.

Krypto-Anlagen werden im Jahr 2021 offiziell die Datenfeeds der Wall Street erreichen, so dass Investoren die minütlichen Preisbewegungen verfolgen können. Der S&P Dow Jones-Index kündigte am Donnerstag an, dass er in Kürze Krypto-Währungsindizes für mehr als 550 der am meisten gehandelten Münzen veröffentlichen wird.